Spülmaschinen

Praxistips für ein glänzendes Spülergebnis

  • Gläser und Geschirr sollten nach Gebrauch so schnell wie möglich gespült werden! Angetrocknete Speise und Getränkereste erschweren den Reinigungsprozess.
  • Führen Sie gegebenenfalls eine Vorreinigung durch. Speisereste und anderweitiger Abfall gehört in den Ausguss oder Abfalleimer - nicht in die Spümaschine.
  • Beachten Sie bei der Beschickung der Körbe, dass sich die Gläser nicht berühren oder aneinander schlagen können.
  • Beginnen Sie mit dem Spülen erst dann, wenn die Soll-Temperaturen erreicht sind und die Betriebsbereitschaft an der Maschine angezeigt wird.
  • Achten Sie bei der Entnahme der Gläser darauf, dass keine Fingerabdrücke auf dem Glas zurückbleiben.
  • Polieren Sie die Gläser nicht nach! Dadurch werden die Gläser wieder verschmutzt, denn selbst im frischen Mehrzwecktuch bleiben Keime und Bakterien hängen.
  • Lagern Sie Gläser (mit der Öffnung nach oben) und Geschirr in verschlossene Schränken Stapeln Sie Gläser nicht ineinander oder übereinander.
  • Lassen Sie an der Spülmaschine regelmäßige Wartungsarbeiten durchführen, um die Betriebs- und Funktionssicherheit Ihres Gerätes zu garantieren.
  • Leeren Sie nach Betriebsschluss die Maschine und lassen Sie die Tür offen stehen.
  • Säubern Sie, wenn nötig, die Siebe und Wascharme.